Brunello di Montalcino 2015 l Casanova Di Neril

casanova_di_neri_brunello_di_montalcino_20151
59,00 € pro Einheit

5 verfügbar
+
Ins Wagerl

2015 Brunello di Montalcino - Casanova Di Neri

WA94

Der Brunello von Casanova di Neri ist stets eine Bank - im Super Jahr 2015 aber mit noch mehr Ausdruck und Komplexität in allen Belangen, Aromen von Waldbeeren, Lakritz und Balsamkraut, bereits jetzt herrlich zu genießen mit viel Substanz

Robert Parker: "Die Familie Neri hat einen klassischen Ausdruck von Sangiovese aus einem klassischen Jahrgang kreiert und ist dabei dem Hausstil treu geblieben. Kurz gesagt, diese Weine bieten immer dunkle Pflaumen-, Nelken- und

Feigenconfit über Aromen von Beeren und blauen Blumen. Der Casanova di Neri 2015 Brunello di Montalcino (dies ist der mit dem weißen Etikett) bleibt mit seinen sortengetriebenen Aromen von Waldbeeren, Lakritz, blauer Blume und Balsamkraut sicher im Rahmen Ihrer Erwartungen an den Jahrgang. Bei diesem Wein stammen Früchte aus einem Weinberg im Nordosten von Montalcino mit Galestro-Böden zwischen 330 und 480 Metern über dem Meeresspiegel. Es wurden 95.376 Flaschen hergestellt."

 

Casanova di Neri

Giacomo Neri gehört zur Elite der Montalcino-Szene. Die 36 Hektar Rebflächen sind auf verschiedene Zonen verteilt, wobei die besten

Parzellen im Nordosten liegen. Ausgebaut werden die Weine in einer modernen, komplett unterirdischen Kellereianlage, die im Jahr 2000

fertig gestellt wurde. Alle Weine sind von bestechender Konstanz und Qualität. Die Stilistik von Casanova di Neri ist modern mit einem

harmonischen Duftmix aus roten Früchten und balsamischen Noten, zu denen das Holz eine subtile Vanillenote und ein engmaschiges, feines Tanningerüst beisteuert. Das trifft besonders auf den Tenuta Nuova zu. Er ist eine Selektion aus den besten Lagen und wird zum

Teil im Barrique ausgebaut, während der "einfache" Brunello klassisch im großen Holzfaß bereitet wird. Der Spitzenwein ist zweifellos der Brunello di Montalcino Cerretalto. Vor allem in den letzten Jahren erlangte das Weingut durch hohe Bewertungen und Lobeshymmen der

internationalen Kritiker Berühmtheit.

 

Toskana

Die Toskana, eine der berühmtesten Weinbauregionen Italiens, kann auf eine sehr lange Weinbautradition zurückschauen. Auf etwa 87.000 Hektar Rebfläche werden hier jährlich 4 Millionen Hektoliter Wein gekeltert. Die geologischen und klimatischen Bedingungen in der Toskana sind für den Weinbau ideal: Sonnenverwöhnte und von ausreichend Regen versorgte Reben sorgen für beste Weine. Die wichtigsten Sorten sind

der rote Sangiovese, mit der auch der bekannte Chianti-Wein produziert wird, und die weiße Trebbiano-Traube.Einer der bekannteste Weißwein der Toskana ist der Vernaccia di San Gimignano.Der trockene Wein wird sortenrein aus der Rebsorte Vernaccia gekeltert und war schon damals der Lieblingswein des Malers und Bildhauers Michelangelo Buonarroti.Eine besondere Spezialität der Toskana ist der Vino Santo- ein aufgespriteter Süßwein, auch heiliger Wein genannt - welcher heute noch teilweise als Messwein verwendet wird.Das Herzstück der Toskana bildet das Chianti. Es ist in acht Unterzonen unterteilt, deren bekannteste das Chianti Classico darstellt.Als im 19. Jahrhundert Baron Ricasoli die strengen Regeln für die Herstellung eines Chianti niederschrieb, begann der Aufstieg der Toskana zu einer großen Weinmacht.In der Toskana ist auch das Phänomen der "Vini da Tavola"

(Tafelweine) entstanden. Als IGT (Indicazione Geografica Tipica) bezeichnet, stellen Weine mit dieser Kennzeichnung die oft recht engen DOC-Grenzen in

Frage. Bekanntestes Beispiel sind die Super – Toskanern wie zum Beispiel: Sassicaia, Ornellaia, Solaia, Tignanello, Vigorello, Le Pergole torte oder Fontalloro.

Hubert Fohringer - Die Vinothek www.fohringer.at

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.